banner leitsaetze 02

"Ich denke oft darüber nach, was ich kann und was ich will."

Du bist gerüstet für die Zukunft, wenn

  1. du weißt, was du kannst und was du willst.
  2. du kontinuierlich an deinen Schwächen arbeitest.
  3. du die Verantwortung für deine Entscheidungen und dein Handeln übernimmst.
  4. du dir über deine Zukunft Gedanken machst und planst, wie du deine Ziele erreichen willst.
  5. du Chancen suchst und nutzt.

 

Hier findest du ein praktisches Beispiel:
Alle Schüler der Klasse 8a der IES-Gesamtschule in Ludwigshafen müssen ein zweiwöchiges Praktikum absolvieren.

Sich seiner Fähigkeiten bewusst sein
Über ein Praktikum hat Lasse noch nie nachgedacht und weiß gar nicht, was er machen soll. Er sucht  Rat bei seinem Vater. Der Tipp seines Vaters ist, dass Lasse sich überlegen soll, was er gut kann und was ihm Spaß macht. Daraufhin schreibt Lasse eine Liste mit Dingen, die ihm Spaß machen und die er gut kann. Am liebsten bastelt er an seinem Mofa rum, wohingegen Bücher gar nichts für ihn sind. Seine Fähigkeiten liegen also eher im handwerklichen Bereich und nicht im Kaufmännischen. Daraufhin beschließt Lasse, sich über ein Praktikum als Kfz-Mechatroniker zu informieren.

Verantwortung übernehmen und Ziele planen
Lasse sucht sich in der Umgebung mehrere Adressen von Kfz-Werkstätten und beschließt sich in den nächsten Tagen dort vorzustellen. Bei der dritten Werkstatt hat Lasse Glück und bekommt einen Praktikumsplatz.

Sich Gedanken über die Zukunft machen
Während des Praktikums stellt Lasse fest, dass ihm die Arbeit sehr viel Spaß macht und er sich auch für die Zukunft vorstellen kann in diesem Beruf zu arbeiten. Bei seinem Meister fragt er schon während des Praktikums nach seinen Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Dieser erklärt ihm, dass er dafür einen guten Schulabschluss benötigt und seine jetzigen Schulleistungen noch verbessern muss.

Auf berufliche Ziele hinarbeiten
Um sich seinen Traum zu erfüllen, bemüht sich Lasse seine Schulnoten zu verbessern. In den nächsten Ferien will er in einer anderen Werkstatt ein weiteres Praktikum machen.

 

Lerntipp: Ich denke oft darüber nach, was ich kann und was ich will

  1. Überlege, was du in einem, in zwei und in drei Jahren erreicht haben willst und schreibe deine Ziele auf. Werde dir bewusst, was du im Einzelnen ganz konkret tun musst, um den Zielen schrittweise näher zu kommen.

  2. Nimm dir in regelmäßigen Abständen Zeit, Zwischenbilanz zu ziehen und die Pläne zu überdenken. Sei dabei ehrlich zu dir selbst und überlege, was du zusätzlich oder anders tun könntest.

  3. Frage deine besten Freunde nach deren Ziele und sprich mit ihnen über ihre Vorhaben und Aktivitäten.

  4. Wenn du wissen möchtest, wie du auf andere wirkst, bitte einen Mitschüler oder Lehrer, dich ehrlich einzuschätzen. Vergleiche diese Aussage mit dem Bild, das du von dir selbst hast. Zu welchen Erkenntnissen kommst du dabei?

  5. Denke darüber nach, was du in den letzten drei Monaten dazugelernt hast und was sich damit anfangen lässt.

  6. Nimm dir auch für die nächsten drei Monate ganz konkret etwas zur Verbesserung deiner persönlichen Fähigkeiten vor.

  7. Schreibe jeden Abend in dein "geistiges Tagebuch", was an diesem Tag gut und was schlecht gelaufen ist.
Zum Seitenanfang