Das Gelernte sichern und weiterdenken

Nach Abschluss des Praktikums schreibst du sicher einen kurzen Bericht für die Schule. Für dich persönlich solltest du auf jeden Fall schriftlich festhalten, welche Erkenntnisse du aus dem Praktikum mitnimmst.

  • Was hat dir gut, was hat dir weniger gut gefallen?
  • Welche Tätigkeiten haben dir gelegen, welche eher nicht?
  • Kannst du dir vorstellen, auf diese Art (mit Kunden, mit Kollegen, in den typischen Arbeitsabläufen usw.) zu arbeiten?
  • Kannst du dir vorstellen, in diesem äußeren Rahmen (im Büro, im Freien, in einem Geschäft, in einem Heim usw.) zu arbeiten?
  • Glaubst du, dass du deine Stärken in diesem Beruf einbringen kannst?
  • Glaubst du, dass dir dieser Beruf über viele Jahre Spaß machen würde?

Wenn du diese Fragen für dich beantwortest hast, sprich mit Eltern, Freunden oder Lehrern darüber. Vielleicht haben sie Ideen oder Anregungen, auf die du noch nicht gekommen bist.

Nutze in Zukunft möglichst alle Möglichkeiten, dir selbst einen Eindruck vom Berufsalltag in anderen interessanten Berufen zu verschaffen. Eventuell kannst du Verwandte, Bekannte oder Kameraden aus dem Sportverein an ihrem Arbeitsplatz besuchen. Auf jeden Fall kannst du ihnen Fragen über ihren Beruf stellen. Vielleicht haben auch die Eltern von Klassenkameraden einen Beruf, über den du gerne mehr erfahren möchtest. Das alles kann dir dabei helfen, nach und nach herauszufinden, was der richtige Beruf für dich sein könnte.

Weitere interessante Informationen, gesetzliche Rahmenbedingungen sowie Praktikumsangebote findest du in den gängigen Suchmaschinen im Internet unter dem Stichwort "Schülerpraktikum".

Zum Seitenanfang